Handball   ---  Herren II (1999 - 2002)
2. Herrenmannschaft der SpVgg Altenerding (Altbayern):
Saison 1999/2000: Bezirksklasse, 2. Platz (von 8, 20:8 Punkte, 309:263 Tore)
Saison 2000/2001: Bezirksklasse, 1. Platz (von 8, 28:0 Punkte, 371:226 Tore)
Saison 2001/2002: Bezirksliga, 7. Platz (von 12, 20:24 Punkte, 486:476 Tore)

Saison 1999/2000:
Eigentlich wollte ich ja die 3. Herrenmannschaft trainieren. In der hatte ich die letzte Zeit mittrainiert (sprich: meistens Fußball gespielt). Bei einer Spielersitzung aller Mannschaften kam dann die nicht ganz blöde Frage, ob es nicht sinnvoller wäre, eine Trainer für die Zweite zu haben. Letztlich habe ich darüber nachgedacht und schließlich die Mannschaft übernommen, die den Ruf von "Untrainierbaren" hatte, da doch jeder mache was er wolle und vor allem keiner auf den Trainer höre.
Verlauf: Wir starteten mit einer 20:21 Niederlage gegen den TSV Erding und spielten dabei wirklich schlecht. In der Folgezeit wurde unser Spiel aber langsam besser. Leider gab es in dieser Saison mit dem TSV Neufahrn einen übermächtigen Gegner, der ohne Verlustpunkt aufstieg. Demnach gaben wir außér den Neufahrn-Spielen nur noch zwei weitere Punkte ab - ausgerechnet in der letzten Partie gegen Schleißheim.
Zahlen und mehr: Rekordtorschütze in dieser Saison wurde Martin Potnar in seinem ersten Herren-Jahr mit 63 Toren (5,3 im Schnitt), knapp vor Heiner Küsters (55). Hansi (Bauch) Huber war der einzige Spieler, der bei allen 14 Begegnungen dabei war.
Geplant hatte ich mit 10 Feldspielern und 2 Torhütern, leider machten uns viele Verletzungen und Erkrankungen einen Strich durch die Rechnung. So spielten wir meist mit ganz unterschiedlichen Aufstellungen. Gut war dies sicher für den damaligen A-Jugend-Jahrgang. Andi, Frank, Hansi und Patrick - heute alle im Stamm der "Ersten" - konnten ganz ohne Druck ihre ersten Herrenerfahrungen sammeln.
Resümee: Mir hat die Saison Spaß gemacht weil die Mannschaft sich ganz und gar nicht als untrainierbar erwies, sondern immer gut mitgemacht hat. Mit etwas mehr Glück hätten wir Neufahrn richtig ärgern können.
Anfangsprobleme: Da ich die Mannschaft nicht kannte, war ich auf Angaben anderer angewiesen. Deshalb spielte Johannes anfangs Rückraum-Mitte (Ando: "Ein Klasse-Spielmacher") bis er mir sagte, daß er Zeit seines Lebens immer nur am Kreis war.
Saison 1999/2000: Bezirksklasse, 2. Platz (von 8, 20:8 Punkte, 309:263 Tore)

Saison 2000/2001:
Es gibt Jahre auf die man immer wieder gern zurückblickt. Dazu wird diese Saison immer gehören. Denn schließlich sind 371:226 Tore (im Schnitt 26,5:16,1) und 28:0 Punkte nicht zu toppen.
Verlauf: Wir gewannen das erste Spiel und ließen nie nach ...
Zahlen:
Der Mann mit der geringsten Trainingsbeteiligung war der Heiner mit 60 % (Nummer 1: Mikka mit 94 %). Insgesamt nahmen an 40 Trainingsabenden 425 Spieler teil (im Schnitt 10,6). Alle 14 Spiele machten Albert T.  (Schlucki) und Heiko (mit 71 Treffern Torschützenkönig - 5,1 Tore pro Spiel) mit. Jeder der drei Torhüter warf ein Tor (neben Christian - 11 Spiele und Flo - 12 war auch Thorsten einmal im Einsatz). Pro Spiel die meisten Tore warf Heiner (5,3). Vielleicht meine größte Leistung: Heiner als Mannschaftsspieler!
Geplant waren wieder 10 Feldspieler und zwei, die im Tor stehen. Insgesamt waren 13 Feldspieler und 3 Keeper im Einsatz.
Resümee: Imponiert hat mir vor allem der Geist in der Mannschaft, wir waren eigentlich schon durch, trotzdem nahm jeder alle Spiele noch ernst, so daß wir ohne "Ausrutscher" durchkamen.
Aus meiner Sicht besonders positiv: Rainer (Singi), der eine überragende Hinrunde hinlegte (dann aber verletzungsbedingt früh aufhören musste), Mikka, der erst nach dem Kreuzbandriß vom Hansi (Bauch) zur Mannschaft kam und sich (obwohl er vor allem anfangs oft die Bank drücken mußte) hervorragend einbrachte und (Quoten-) Sepp, gerade aus der A-Jugend raus, der sich von Spiel zu Spiel mehr zutraute. (Aber in Wirklichkeit: ALLE!)
herren2.jpg (23963 Byte)
Die Meistermannschaft 2000/2001: Oben (von links): Sepp. Grimmi (Käpt`n), Heiko (Leber), Luge (r), Heiner (aus Gladbasch), ich; unten: Burni, Flo, Hansi (Bauch), Christian, Johannes; nicht im Bild: Albert T., Rainer S., Mikka und Ingo
Saison 2000/2001: Bezirksklasse, 1. Platz (von 8, 28:0 Punkte, 371:226 Tore)

Saison 2001/2002:
Die Ausgangssituation war klar. Nach dem Aufstieg würde es ein schwieriges Jahr mit dem Ziel Klassenerhalt. Schließlich stiegen zwei der drei Aufsteiger in den Jahren zuvor in schöner Regelmäßigkeit wieder ab.  Beim üblichen "Zusammensetzen" vor dem Start definierten wir 20 Punkte als Ziel, dann würde nichts "anbrennen".
Die Mannschaft: Es war klar, daß 22 statt 14 Spiele eine ganz andere Belastung darstellen würden. Deshalb entschied ich mich für elf Feldspieler, da könnten dann jeweils zwei fehlen und wir hätten noch eine schlagkräftige Truppe. Rückblickend war dies eine klare Fehlentscheidung. Von der Aufstiegsmannschaft waren nicht mehr dabei: Mikka (zog Ende des Jahres ins Rheinland), Burni (kündigte an, Sonntags öfters zu fehlen) und "Singi" (Verletzungs- und Baupause). Dafür kamen Basler, Bastian und Andi (nach Beendigung der Grundwehrzeit) dazu. Doch schon vor dem Saisonstart riss sich Heiko das Kreuzband und wir hatten damit ein echtes Rückraumproblem. Ersatz dafür war Stevie Rettig, der reaktiviert wurde.
Verlauf: Nach einem klassischen Fehlstart mit 2:8 Punkten beendeten wir die Hinrunde mit 8:14 Punkten. Ein positives Torverhältnis zeigte aber, daß wir durchaus mithalten können. Mitte der Rückrunde hatten wir 14:20 Punkte und standen weiterhin auf einem Abstiegsplatz. Endgültig retten konnten wir uns drei Spieltage vor Schluß, letztlich erreichten wir den 7. Platz, noch deutlich vor den drei Absteigern.
Pech und Pleiten: Bastian, der aus der A-Jugend kam erwies sich als wenig trainingsfleißig und erklärte sich nach dem zweiten Spiel als "Sportinvalide". Stephan Rettig mußte nach Spiel Nummer 7 wieder hoch in die 1. Mannschaft und so waren wir nur noch neun Feldspieler. Im Laufe der Zeit fehlten dann verletzungs- oder krankheitsbedingt auch noch Johannes, Luge, Albert und Heiner für mehr oder weniger lange Zeit. Von der "Dritten" bekamen wir nur ungenügende Unterstützung, wir steckten zwischen 1. und 3. Mannschaft quasi wie ein Sandwich fest. Nach oben abgeben (teilweise auch noch Ingo), von unten nichts bekommen.
Zahlen: Insgesamt spielten 28 Aktive in der 2. Mannschaft, was schon zeigt, wie es um die Saison bestellt war. 14 Spieler machten nur 1 - 3 Spiele, was das Zusammenspiel nicht förderte (trotzdem: herzlichen Dank an alle "Aushelfer"). Rainer Grimm und Bernd "Basler" Saalborn waren je 21 mal dabei, Christian und Flo im Tor jeweils 20 mal. Die meisten Tore warfen Ingo (87, im Schnitt 4,8), Heiner (73, 4,6) und Andi (51, 3,9).
Resümee: Das Saisonziel haben wir punktgenau erreicht, deshalb: Ende gut - alles gut!
Hervorzuheben: Ingo (unberechenbar), Käpt`n Grimmi (zuverlässig und am Saisonende immer stärker), Andi (hat von der Saison mächtig profitiert) und Basler (wurde immer besser).
Saison 2001/2002: Bezirksliga, 7. Platz (von 12, 20:24 Punkte, 486:476 Tore)

Drei Jahre Herrentrainer. Eine schöne Zeit ...
... und mit wem trinke ich jetzt am Donnerstag mein Bier?


Navigation bei Günter ("Überseiten" = links und fett):
> "Wie es so geht" (so `ne Art Tagebuch) > 2. Halbjahr 2003 (aktuell) > 1/2002 > 2/2002> 1/2003
> Aquarium > Fische > Pflanzen > Technik
      > Handball > Herren 1999 - 2002 > D-Jugend 2002/2003, 2003/2004
> Einmal einen Marathon ... > März - Juni > Abkürzungen > Juli - August > September > Tag X
> Pflege > Artikel > Forensik
Zum Seitenanfang   Zu den Handballern der SpVgg Altenerding geht es hier.